Produktsuche



Baunscheidt-Verfahren


Baunscheidt-Verfahren - Baunscheidt-Therapie

Das Baunscheidt-Verfahren, das nach seinem Erfinder Carl Baunscheidt benannt wurde, ist eine „Hautreiztherapie“ unter Verwendung von einem „Nadelstichgerät“ und dem histaminhaltigem Baunscheidt-Öl, einem Hautreizöl.
Carl Baunscheidt, als Feinmechaniker tätig, entwickelte diese Therapie die um 19hundert weltbekannt wurde, durch eigene Beobachtung und Entdeckung. Dieses recht einfache Verfahren wird heute gerne von Heilpraktikern angewandt und kann bei folgenden Indikationen eingesetzt werden:

Arthrosen, Arthritiden, Asthma bronchiale, Bronchitis, Ohrentzündungen, Hypotonie, Ischialgie, Juckreiz, Kalte Füße, Leber- Gallen-Blasen-Nieren und Magenerkrankungen, Morbus Bechterew, Migräne und Schwindel, Neuralgien, Schmerzbehandlungen, Tinnitus, Wirbelsäulenerkrankungen und viele mehr.

Die Behandlung (Baunscheidtieren)

Nachdem mögliche Allergien ausgeschlossen wurden, wird je nach Indikation der Bereich zur Behandlung ausgewählt. Der zu Behandelnde Hautbereich wird desinfiziert und mit dem Nadelgeräten „Lebenswecker“ oder „Vitralisator“ bis zu 2mm gestichelt. Die genadelte Haut erscheint danach gerötet und wird mit dem Braunscheidt-Öl eingerieben, welches die „Quaddelbildung“ als Hautreizung in Form von Pusteln oder Blasen hervorruft. Diese öffnen sich nach einigen Tagen und die Flüssigkeiten (Klare oder Eitrige) laufen ab, die Haut kann abtrocknen. Nach etwa fünf Tagen kann die Haut mit Mandelöl eingerieben werden und sollte während der Quaddelbildung bzw. der gesamten Dauer nicht gewaschen werden.



Dieses Verfahren bewirkt die Anregung der Durchblutung und des Lymphflusses, aktiviert durch die künstlich hervorgerufene Entzündung das Immunsystem und tonisiert müde und geschwächte Organe, und stimuliert stark Hautreflexzonen.

Baunscheidt hat über die Zusammensetzung des Öls keine Aufzeichnungen hinterlassen. So wird von Heilpraktikern nach langjähriger Erfahrung das Öl selbst zusammengestellt.

Nebenwirkungen

Es kann zu verstärkten Juckreiz kommen und allergischen Reaktionen auf die Inhaltsstoffe des Öls.
Normalerweise kommt es nicht zu einer Narbenbildung, ist aber in seltenen Fällen möglich.
Bei Typen mit hohen Pigmentanteilen der Haut kann es zu einer Hyperpigmentierung kommen.
Das Baunscheidtverfahren darf nicht bei akutem Fieber, direkt über Entzündungen und Autoaggressionskrankheiten eingesetzt werden.

Erstattung durch die Krankenkasse oder nicht?

Das Baunscheidtverfahren wird normalerweise nicht erstattet. Fragen sie jedoch bei Ihrer Krankenkasse nach.



Baunscheidtverfahen - Baunscheidttherapie

Kunden-Login

Ihr Warenkorb

kein Artikel ausgewählt

Sicher Zahlen

Versandservice

Zuverlässige und schnelle
Lieferung Ihrer Waren.

 
Versandkosten  Lieferzeit
Stand vom 23.11.2017