Produktsuche



Aura-Soma-Therapie


Aura-Soma-Therapie

Seit der russische Fotograf Kirlian die menschliche Aura, also das elektromagnetische Feld das den lebenden Körper umgibt, fotografisch sichtbar gemacht hat, ist der Begriff „Aura“ in der Allgemeinheit für die Ausstrahlung des Geistes und der Seele über den Körper bekannt.

• „Aura“ kommt aus dem lateinischen und heißt Luft/Hauch/Schimmer.
• „Soma“ kommt aus dem altgriechischen und heißt Körper.

So wirkt Aura-Soma auf Körper, Geist und Seele in Kombination aus Farben, Pflanzen und Edelsteinen.
Diese Therapie wurde 1984 von der englischen, erblindeten Pharmazeutin Vicky Wall im Alter von 66 Jahren begründet.

Bis heute gibt über 90 verschiedene „Balance-Flaschen“ deren Inhaltsstoffe rein natürlichen Ursprungs sind: pflanzliche Öle, Farbstoffe aus verschiedenen Pflanzen und Gemüse und speziell behandeltes Wasser.
Daneben gibt es 14 verschiedene „Pomander“ die auf der Basis von Alkohol erstellt werden. Sie dienen zur Unterstützung der Öle, können aber auch als „Schutzfunktionen“ allein verwendet werden.
Des Weiteren gibt es noch 14 „Quintessenzen“, auch auf der Basis von Alkohol. Sie haben die so genannte „Alltagsfunktion“ und wirken verstärkt auf der feinstofflichen Ebene.

Alle Öle sind in kleinen, eckigen Glasfläschchen abgefüllt und tragen mindestens eine Farbe, zumeist aber zwei Farben in Kombination, die durch schütteln miteinander verbunden werden und sich anschließend langsam wieder trennen.



Wie wirkt Aura-Soma und wie wird es angewandt?

Ist die Seele gesund, wirkt sich das auf den Körper und seine Gesundheit aus.
Aura-Soma beinhaltet Wirkstoffe, die durch die Haut vom Körper aufgenommen werden und spricht auf einer unerklärbaren Weise unsere Seele an. Die so genannte Seelentherapie von Aura-Soma ist für jene Menschen geeignet, die an die Wirkung „nicht erklärbarer Vorgänge“ glauben.
Bei einer Aura-Soma-Therapie wählt der Patient intuitiv seine eigene, ihm entsprechende Flasche über die „Sprache der Farbe“ aus. Sie kann auch durch Kinesiologische Muskeltestes herausgefunden werden.
So werden vier verschiedene Flaschen ausgewählt: Die erste Flasche ist die „Seelenflasche“. Die zweite Flasche gibt Aufschluss über die Schwierigkeiten des Patienten. Mit der dritten Flasche wird der heutige Stand des Patienten erkannt woraufhin die vierte Flasche zukunftsweisende Aussagen ermöglicht.

Durch ein rituell festgelegtes Schütteln der Flasche mit der linken Hand werden die Substanzen miteinander verbunden und direkt auf die angezeigten „Chakren-Zonen“ auf der Haut aufgetragen. Diese Zeremonie macht der Patient selbst, und es wird angeraten, dass niemand außer dem Patient selbst die Flasche berührt.
Die Wirkstoffe dringen durch die Haut und die Chakren in das Lymphsystem und in den Blutkreislauf ein. Dort bewirken sie die Heilung der bedürftigen Körperorgane und Areale.

Anders als die Balance-Öle werden Pomander-Öle und Quintessenzen in die Aura durch streichende, kreisförmige Bewegungen um den Körper herum eingefächelt. Dafür werden einige Tropfen auf die Handinnenflächen oder Pulsadern aufgetragen.

Wichtig zu beachten ist, dass wie auch in der Homöopathie zu Beginn der Behandlung eine Erstverschlechterung eintreten kann. Diese klingt nach einer Zeit ab, und wird auch als positive Erscheinung zur Heilung angesehen.

Erstattungsfähig durch die Krankenkasse oder nicht?



Die Aura-Soma-Therapie ist nicht anerkannt und wir nicht von den Krankenkassen erstattet.

Aura-Soma-Therapie

Kunden-Login

Ihr Warenkorb

kein Artikel ausgewählt

Sicher Zahlen

Versandservice

Zuverlässige und schnelle
Lieferung Ihrer Waren.

 
Versandkosten  Lieferzeit
Stand vom 26.04.2017